Aufruf für die Kollekte am 20.06.

„Mütter in Not“

Der Sozialdienst katholischer Frauen engagiert sich für die Anliegen von Kindern, Familien und Alleinerziehenden – von Müttern und Vätern. Finanzielle Hilfe kommt unter anderem vom Bischöflichen Hilfsfonds „Mütter in Not“. Dadurch ist schnelle und unbürokratische Unterstützung dort möglich, wo öffentliche Hilfe nicht greift oder zu schwerfällig ist. Gerade in der aktuellen Corona-Krise verschärfen sich Notsituationen in Familien, weil Einkommen ganz oder teilweise wegfallen oder weil zusätzliche Ausgaben hinzukommen. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Zukunft von Kindern und ihren Familien ganz in Ihrer Nähe!


Ihre Spendengelder werden konkret wirksam!


Der Sozialdienst katholischer Frauen hat persönlichen Kontakt zu betroffenen Familien. Er leistet Unterstützung bei notwendigen Anschaffungen: zum Beispiel Lebensmittel, Erstausstattung für Neugeborene, Kinderbetten, Waschmaschinen, Kühlschränke. Es gibt Zuschüsse unter anderem bei Stromnachzahlungen, zu Fahrtkosten, um ein schwerkrankes Kind in einer Klinik besuchen zu können, zu Umzugskosten aufgrund einer Trennung nach häuslicher Gewalt oder zu den Begräbniskosten für ein Kind, das tot geboren wurde.


Im Jahr 2019 konnte der Sozialdienst katholischer Frauen fast 450 Familien in finanziellen Notlagen helfen. Das war dank Ihrer Unterstützung möglich! Es zeigt sich bereits jetzt, dass die Zahl der Hilfsbedürftigen in diesem Jahr weiter steigen wird.

So bitte ich Sie von Herzen, den Hilfsfonds mit einem großzügigen Beitrag zu unterstützen, damit wir die existentielle Not von Kindern und ihren Familien in Ihrer Nähe lindern können.



Fulda, 5. Mai 2020                                


   +Dr. Michael Gerber

            Bischof von Fulda

Kontakt

Katholische Pfarrgemeinde Mariä Namen


Kasseler Str. 28
37247 Großalmerode

Tel. 05604 - 6389

Fax: 05604 - 7103

Pfarrbüro - Öffnungszeiten

Mittwoch:     15.00 - 18.00 Uhr


Donnerstag: 9.00 - 12.00 Uhr 

 
 
 

© Mariä Namen, Großalmerode